Schriftgröße: -A A A+

Name für den Neubau der Jungen Pflege gesucht

Um einen passenden Namen für den Neubau der Jungen Pflege in Hambergen zu finden, lobt die Senioren Wohnpark Weser GmbH einen Namenswettbewerb aus. Der beste Vorschlag erhält einen Geldpreis.

zurücke zur vorherigen Seite   |   Artikel am 18. September 2013 eingegeben

Derzeit werden eine große Anzahl junger Menschen mit einem Pflegebedarf in klassischen Senioren- oder Behinderteneinrichtungen versorgt. Der Anspruch beider Gruppen, Erwartungen und Ansprüche gehen jedoch weit auseinander. Direkt neben der Pflegeeinrichtung, dem Haus „Eichhof“ in Hambergen, entsteht deshalb zurzeit ein neues Zuhause für 20 pflegebedürftige Personen. Dreizehn von ihnen leben derzeit in einem extra für sie eingerichteten Bereich im Haus „Eichhof“. Sie werden Ende Oktober 2013 in ihr neues Zuhause umziehen.  

„Weil das neue Zuhause für die jungen Pflegebedürftigen einen schönen und passenden Namen erhalten soll, möchten wir alle Bürgerinnen und Bürger bitten, uns ihre Namensvorschläge zu schicken!", sagt Einrichtungsleiterin Birte Rudolph. Zurzeit wird der Bereich lediglich „Junge Pflege“ genannt. Das eigenständige Gebäude soll aber nicht mit dem Haus „Eichhof“ verwechselt werden, dennoch einen gewissen Bezug dazu haben. „Außerdem würde ich mir wünschen, dass deutlich wird, für wen die neue Pflegeeinrichtung gedacht ist“, ergänzt sie.

Junge Pflegebedürftige haben in der Regel eine lange Lebensphase vor sich. Zentrales Thema sind bei ihnen häufig Familie und Beruf, da die Lebensplanung durch eine plötzliche Erkrankung oder einen Unfall abrupt beendet wurde. „Wir möchten mit unserem Angebot einen Beitrag dazu leisten, jungen pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit zu geben, ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben zu führen“, sagt Einrichtungsleiterin Birte Rudolph.

Die Zimmer in dem neuen Gebäude sind bis zu 19 Quadratmeter groß und zum Teil mit einer kleinen Pantryküche ausgestattet. Der Wohnbereich verfügt über eine geräumige Wohnküche inklusive einer modernen Küchenzeile sowie einen großen Innenhof. Die Bewohner werden zum Beispiel an der Gestaltung und Zubereitung der Mahlzeiten beteiligt. In wöchentlichen Versammlungen legen sie gemeinsam die Aktivitäten der Woche fest. „Wir suchen nun den Namen, der am besten zu dem Neubau für unsere jungen Pflegebedürftigen passt“, sagt Birte Rudolph.

Bis zum 30. September 2013 können die Vorschläge unter dem Stichwort „Namenswettbewerb Hambergen" zum Haus „Eichhof“, Am Schützenplatz 9, 27729 Hambergen oder per E-Mail an haus-eichhof@wohnpark-weser.de eingesandt werden. Als Preis erwarten den besten Vorschlag 150 Euro. Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Hambergen, Reinhard Kock, sucht Einrichtungsleiterin Birte Rudolph und die Geschäftsleitung der Senioren Wohnpark Weser GmbH den neuen Namen aus allen eingesandten Vorschlägen aus. Der Sieger und die Platzierten sollen Anfang Oktober 2013 verkündet werden. Die Überreichung der Preise sowie einer Urkunde findet im Beisein der Jury statt.

Download zu diesem Artikel:
namenswettbewerb_hambergen_1809.pdf

Ihr Ansprechpartner

Julian Valentino Schuschat

Julian Valentino
Schuschat

Unternehmens-
kommunikation
0421 / 840 01-122
0421 / 840 01-21